Drucken
 

Rückblick auf das Netzwerktreffen der Europäischen ARGE in Hainrode vom 28. bis 30. April 2016

06.06.2016

In dieser Arbeitsgemeinschaft arbeiten Dörfer aus dem deutschsprachigen europäischen Raumes mit, die am Europäischen Dorfwettbewerb für ihr Land teilnahmen. Im Jahr 1988 wurde diese auf Initiative der Dörfer gegründet, um weiter in einem Erfahrungsaustausch zu bleiben und um gemeinsam auf entscheidende Stellen zum Wohle der Entwicklung der ländlichen Gebiete einwirken zu können.

Nach der Teilnahme im Jahr 2012 bauten unsere beiden „Macher“ Hans-Ulrich Hilpert und Rolf Kutzleb die Verbindung auf und vertreten seit dieser Zeit Hainrode im Netzwerk der Europäischen Dörfer.

Im Jahr 2016 war es nun soweit, wir haben die Vertreter der europäischen Dörfer in unsere Gemeinde Südharz, in unser Hainrode eingeladen. Wie wollten zum einen auch unser Dorf, unsere Gemeinde und unsere Heimat präsentieren, aber auch ins Gespräch kommen über die Herausforderungen an die Dörfer in dieser Zeit.

Am 28.04. konnten wir unsere Gäste unter Leitung der Geschäftsführerin Frau Friewald-Hofbauer  begrüßen. Herr Bürgermeister Rettig stimmte die Anwesenden auf die Veranstaltung ein. Nach einer ersten interessanten Vorstellung begrüßte Herr Noack mit seinem Vortrag die Gäste in der Karstlandschaft Südharz.  Alle diese Dörfer verbinden Projekte über das LEADER Programm, daher war unser wichtigster Partner in Vorbereitung und während des Treffens Herr Michael Schumann, der Manager der LEADER Aktionsgruppe des Landkreises. Er gab einen Überblick über die wichtigsten LEADER Projekte der letzten Jahre, die heute eine Auswirkung auf dörfliche Fortentwicklung, Wirtschaft und Tourismus haben. Beim Abendessen gab es die ersten persönlichen Kontakte und Gespräche.

Bei Sonnenschein konnten wir am Freitag, dem 29.04. um 9:00 Uhr die Gäste im Bürgerhaus in Hainrode willkommen heißen. Frau Dr. Dalbert nahm an diesem Tag ihren ersten Termin als neue Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie in Hainrode wahr. Sie würdigte in ihrem Grußwort das Engagement im ländlichen Raum. Ebenfalls nahmen Frau Dr. Klein, Landrätin und Frau Heppner, stellv. Landrätin an der Veranstaltung teil. Frau Dr. Klein ging in ihrer Begrüßung auf die erfolgreiche Arbeit der Ortschaft Hainrode ein.

Herr Breitenborn, langjähriger Mitarbeiter des Amtes für Landwirtschaft und Flurneuordnung, zeigte aus Sicht der Dorferneuerung die Entwicklung des Ortes nach der Wiedervereinigung auf. Herr Dr. Wallbaum, Abteilungsleiter im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie ging auf die Aspekte der demografischen Entwicklung und die damit einhergehenden Herausforderung für die Zukunft ein. Im Ergebnis werden die wichtigsten Faktoren, neben den politischen und wirtschaftlichen Faktoren, immer die Menschen sein, die sich für ihre Heimat einsetzen, Forderungen stellen und gestalten.

Nun luden der Ortsbürgermeister Hans-Ulrich und der Vereinsvorsitzende Rolf mit ihren Vorträgen alle Anwesenden zu einem Dorfrundgang ein. Am Dorfladen und an der Schmiede wurde verweilt. An der Kirche wurde an Erinnerung an dieses Treffen eine „Europalinde“ durch den Ortsbürgermeister und Ortschaftsrat Schmidt gepflanzt, der Baum wurde vom Fürst zu Stolberg-Wernigerode gestiftet.  Ein Höhepunkt waren die Vorführungen der Schmiede und der Besenbinder. Natürlich erhielten alle Gäste einen Besen als Erinnerung.

Nach einem Imbiss in der Küche am Backofen ging es mit dem Bus nach Stolberg. Während der Fahrt stellte Herr Bürgermeister Rettig die Gemeinde noch einmal genauer vor. Nach einem kurzen Halt in Questenberg, ein vom Karst am anschaulichsten geprägtes Dorf, ging es weiter nach Stolberg. In Stolberg begleitete uns die Stadtführerin Frau Franke hinauf zum Schloss, dort erwartete uns Frau Scheiner, Standortmarketinggesellschaft Mansfeld-Südharz, Frau Witte, FRIWI, Frau Strojek, Leiterin des Eigenbetriebes und Herr Dr. Ritter von Kempski. Die Vorträge beleuchteten den Wirtschaftsfaktor Tourismus als Chance für die kleinen Ortschaften.

Gestärkt mit Kaffee und Kuchen von FRIWI ging es zurück nach Hainrode.

Um 19:00 Uhr wurde das Abendprogramm durch den Frauenchor mit einem Programm unter dem Titel „Ein Spaziergang durch unser Dorf“  eingeleitet. Bis in die Nacht war nun Raum für Gespräche und näheres Kennenlernen.

Am Samstag, dem 30.04. trafen sich alle im Erlebniszentrum Bergbau/ Röhrigschacht Wettelrode. Dieses Leaderprojekt stellte Herr Schumann vor. Alle fuhren Untertage ein und erlebten die beeindruckende Führung. Im Europarosarium Sangerhausen begrüßte uns Herr Schmidt, Geschäftsführer der Rosenstadt GmbH.  Er lud alle zum Wiederkommen und Verweilen ein.

Die Reaktionen unserer Gäste und Unterstützer zeigen, dass wir unsere Heimat gut präsentiert haben und es gibt Pläne für eine Zusammenarbeit mit einigen Dörfern im Rahmen des LEADER Programmes.

Es war eine sehr beeindruckende Veranstaltung, die uns bestärkt,  unseren Weg weiter zu gehen für die Weiterentwicklung unseres Dorfes und der Region. Dieses Engagement ist die Grundlage, damit sich alle Generationen wohl fühlen.

Wir danken allen Sponsoren und Unterstützern:

dem Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Energie, der Kreisverwaltung Mansfeld-Südharz, der LEADER Aktionsgruppe des Landkreises, der Biosphärenreservatsverwaltung Karstlandschaft Südharz, der Gemeindeverwaltung, dem Kommunalen Eigenbetrieb Südharz, der Rosenstadt GmbH, der Standortmarketinggesellschaft Mansfeld-Südharz, FRIWI Werk Stolberg, Landhotel Loos Wickerode, Landgasthof Meyer Bennungen, Herrn Lehne EDEKA, Herrn Eberhard Breitenborn, Frau Dr. Inge Körber, Herrn Kagelmann, Herrn Dräger, Herrn Wernicke und allen Hainrödern.

Weiter Informationen und Bilder dieser Veranstaltung und über Hainrode finden Sie unter: www.hainrode.de

Im Namen den Organisationsteams

Katrin Lindner