Drucken
 

ELER Förderung - Josephskreuz, Sanierung der Stützmauern und Einbau eines Drehkreuzes

Einheitsgemeinde Südharz, den 10.10.2018

Josephskreuz, Sanierung der Stützmauern und Einbau eines Drehkreuzes

Das Vorhaben wird im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum des Landes Sachsen-Anhalt 2014-2020 aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) vom Land Sachsen-Anhalt gefördert. Die Zuwendungshöhe beträgt bis zu 75 v.H. der zuwendungsfähigen öffentlichen Ausgaben.

Weiterhin unterstützt der Landkreis Mansfeld - Südharz das Vorhaben durch Gewährung von Fördermitteln aus dem Zukunftsfonds.

Mit der Realisierung des Projektes wurde im Juli 2018 begonnen. Im April 2019 soll der Abschluss der Arbeiten erfolgen.

 

 

Bildergebnis für Logo hier investiert Europa in die ländliche Gebiete

 

Das Josephskreuz, unweit von der Stadt Stolberg auf dem Auerberg in 579 m Höhe über NN gelegen, wurde im Jahr 1896 durch die Dampfkessel- und Gasometerfabrik Braunschweig in Anlehnung an einen Schinkel-Entwurf innerhalb von 4 Monaten errichtet.

Es ist als räumliches Fachwerk in Eisen-Nietkonstruktion ausgeführt worden. Die Hauptelemente des Fachwerks sind Winkeleisen, die in der Regel durch einschnittige Überlappungsnietungen miteinander verbunden sind.

 

Die Turmkonstruktion besteht aus drei Hauptteilen:

  1. der Turmhalle (23 x 23 x 3,75 bis 6,5m hoch) auf steinernem Sockel,

  2. dem Kreuzturm (äußerem Turm) sowie

  3. dem Treppenturm (innerer Turm).

Der Kreuzturm und der Treppenturm wurden im Jahr 2003 umfassend saniert.

 

In den letzten Jahren musste festgestellt werden, dass sich der bauliche Zustand der Turmhalle des Josephskreuzes immer weiter verschlechterte. Dies betraf vor allem die Stützmauern, die Treppenanlagen und den Plattenbelag. Eine Sanierung / Erneuerung war dringend erforderlich. Die Gemeinde Südharz führt insofern derzeit mit der Unterstützung der oben erwähnten Fördermittelgeber und in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Denkmalschutzbehörden die erforderlichen Sanierungsarbeiten an der Turmhalle durch.

Um die Betreibung des Josephskreuzes wirtschaftlicher zu gestalten, beabsichtigt die Gemeinde Südharz die Errichtung eines Drehkreuzes. Dies soll gewährleisten, dass zukünftig das unpassende Kassenhäuschen zurückgebaut und der Zugang zum Turm durch das Drehkreuz automatisch geregelt wird.

Mit der Fertigstellung der vorgesehenen Sanierungsarbeiten kann sich das Josephskreuz wieder als ein touristischer Anziehungspunkt des gesamten Landkreises präsentieren.

 

 

Bildergebnis für logo europäische union eler