+++  Wohin am Männertag?  +++     
     +++  Willkommensbroschüre jetzt Online  +++     
     +++  Teamtraining der Jugendfeuerwehr Rottleberode  +++     
     +++  Terrier sucht neues zu Hause!  +++     
     +++  Verleihung der Feuerwehrspange  +++     
Drucken
 

Wickerode

Vorschaubild

Vorstellungsbild

Zwischen Goldener Aue und den Ausläufern des südlichen Harzvorlandes, im Schnittpunkt von Nasse und Leinetal, liegt die Gemeinde Wickerode. Als eines der schönsten Dörfer Sachsen-Anhalts bezeichnen es selbstbewusst die 316 Einwohner.

Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte 1111 als Wigharderode - das von einem Mann namens Wighard auf einer Waldrodung gegründete Dorf. Die Schreibweise änderte sich mehrmals, ab 1525 ist Wickerode belegt.

Landwirtschaft und Obstbau prägen auch heute noch die Umgebung. Im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms wurden ab 1992 umfangreiche Sanierungs- und Rekonstruktionsarbeiten durchgeführt. Diese trugen dazu bei, dass der Ort noch attraktiver und schöner wurde. Auch die Freiwillige Feuerwehr erhielt 1999 ein neues Gerätehaus. Ansässige Gewerbebetriebe und das Landhotel haben Wickerode auch über die Kreisgrenze hinaus bekannt gemacht. Wickerode bietet sich an als Ausgangspunkt für Wanderungen in die einzigartige Umgebung, Bestandteil des zukünftigen Biospährenreservates "Südharzer Karstlandschaft". Ein gut ausgeschildertes Wanderwegenetz ist vorhanden. Das Freizeitzentrum, am Ortsausgang im idyllischen Nassetal, bietet Möglichkeit zum Sporttreiben und Spielen, aber auch zum Rasten. Riesengrill, Köhlerhütte und Spielplatz laden ein.

Die Kirche aus dem Jahre 1745 wurde 1992 - 1994 liebevoll restauriert und kann nach Anmeldung besichtigt werden. Der neu gestaltete Kirchgarten, als Platz der Ruhe und Entspannung, steht jedem offen.

Vorstellungsbild