Drucken
 

Stolberg (Harz)

Vorschaubild

Vorstellungsbild

Der kleine Kurort Stolberg liegt idyllisch eingebettet in den Tälern der Lude, Thyra und Wilde im südlichen Teil der Harzer Berge. Stolberg erhielt vor 1300 Stadtrecht und war seit jenen Tagen als Bergbauort (Eisen-, Kupfer- und Silberbergbau) Münzprägestadt weit bekannt. Die nostalgischen Fachwerkhäuser der Stadt laden zu jeder Jahreszeit zu einem kleinen Streifzug durch die Geschichte des Ortes ein. Weit sichtbar über der Stadt erhebt sich das Schloss der Grafen zu Stolberg, es wurde 1539 errichtet. Wegen Sanierungsarbeiten ist es zur Zeit nicht zu besichtigen. Weitere sehenswerte Wahrzeichen der Stadt sind die Kirche St. Martini mit ihrer dreischiffigen Basilika, das Rittertor, der Saigerturm, das Rathaus ohne Innentreppen und das Museum „Altes Bürgerhaus“. In dem Museum „Alte Münze“ kann man sich über die Geschichte der Münzprägung informieren ( einzige komplett erhaltene historische Münzwerkstatt in Europa). Bei einer Wanderung auf den "Großen Auerberg" kann man das größte eiserne Doppelkreuz, das Josephskreuz, bewundern und einen Blick auf die Wiesen, Felder und Wälder des Harzes werfen.

Vorstellungsbild